Schreiben in Therapie, Coaching und Beratung

Fortbildung für Menschen in beratenden und begleitenden Berufen

Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast, Götzis, Österreich

 

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die das Schreiben und die unterschiedlichen Schreibtechniken als unterstützendes Instrument in ihrer Beratungs- und Begleitungspraxis sowie zur Selbsterfahrung einsetzen wollen: Psycholog:innen, Therapeut:innen, Coaches, Angehörige pflegender und sozialer Berufe, Berater:innen, Seelsorgende, Lehrende.

anrechnung

Die Fortbildung ist anerkannt vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) und vom Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung im Ausmaß von 40 Fortbildungseinheiten à 50 Minuten.

Unabhängig davon ist die Fortbildung für Menschen aller Berufsgruppen offen.

Fortbildungsziel

Das Schreiben ist nicht nur ein Weg, therapeutisch mit Klientinnen und Klienten zu arbeiten, sondern es lässt sich hervorragend einsetzen, um Persönlichkeitsbildung mit kreativen und ressourcenstärkenden Methoden zu verbinden. Mit kraftvollen Impulsen wird so die Selbstwirksamkeit der Klientinnen und Klienten aktiviert.

Die Fortbildung dient neben dem Verständnis für die Bedeutung des Kreativen Schreibens auch der Reflexion über den eigenen Schreibprozess und dessen Relevanz für die eigene Arbeit. Nicht nur unsere Klientinnen und Klienten profitieren von dieser Kenntnis, auch unsere eigene Selbstreflexion im Sinne einer „Selbst-Supervision“ wird durch Kreatives Schreiben gefördert.

Inhalte der fortbildung

Basismodul 3.-5. Oktober 2024

  • Schreibpädagogisches Basiswissen
  • Wirkung des Schreibens auf die Gesundheit: aktuelle Forschungsergebnisse
  • Integration des Schreibens in der Praxis
  • Kreativität und schöpferische Potenzialentfaltung
  • Reflexion des individuellen Schreibstils
  • Ressourcenaktivierung & Persönlichkeitsentwicklung
  • Schreibübungen zur Selbsterfahrung

Vertiefungsmodul 28.-30. November 2024

Vom INNEN ins AUSSEN: Schreibend zu achtsamer und aktiver Lebensgestaltung zur Förderung von Resilienz, Selbstfürsorge, Selbstmitgefühl und Selbstwirksamkeit

Lebensherausforderungen: Schreibend durch Krisen, Krankheit und Trauer durch stabilisierendes und lebensbejahendes Schreiben.

Raum für ganzheitliche Sinnesentfaltung: Eigene Kraftquellen entdecken durch Schreiben mit allen Sinnen.

DOWNLOAD

FORTBILDUNGS-FOLDER

Schreiben Therapie Folder_final

Termine und Zeiten:

Basismodul: Start: DO, 3.10.24 | 16 Uhr      Ende: SA, 5.10.24 | 13 Uhr

Vertiefungsmodul: Start: DO, 28.11.24 | 16 Uhr    Ende: SA, 30.11.24 | 13 Uhr

Die Fortbildung umfasst Tages- und Abendeinheiten. 

Ort:

Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast GmbH & Co KG, Montfortstraße 88, 6840 Götzis, Österreich

Zimmerreservierungen: www.arbogast.at, willkommen@arbogast.at, +43 5522 36006

Kosten:

Kursbeitrag: EUR 590,– pro Modul

Frühbucherpreis: EUR 540,–bei Buchung bis 2.6.24

Die Kosten verstehen sich exklusive Verpflegung, Reise- und Übernachtungskosten.

Beide Module sind gemeinsam zu buchen, die Bezahlung in zwei Teilbeträgen ist möglich. 

Infos und Anmeldung:

Mind. 7 / Max. 12 Teilnehmer:innen

Abschluss: Teilnahmezertifikat

Anmeldeschluss: 30.8.2024

Anmeldung: E-Mail an Mag. Daniela Burtscher: praxis@danielaburtscher.at

Seminarleiterinnen

Mag. Daniela Burtscher

Mag. Daniela Burtscher

Klinische und Gesundheitspsychologin

Journal Writing Coach in Zertifizierung

Als achtsame Begleiterin unterstütze ich mit sanfter Courage, Wege zu erhellen und die eigene Kraft zu stärken.

Schreiben ist für mich ein wichtiger Anker in der therapeutischen Arbeit. Es ermöglicht uns Begegnung mit uns selbst und gibt uns Orientierung.

Sabine Huber-Wynnyczenko, MSc.

Sabine Huber-Wynnyczenko, MSc.

Systemische (Schreib)Coach, Trainerin

Als Impulsgeberin, Weggefährtin und Zukunftsbegleiterin unterstütze ich dabei, Wege zu finden.

Meine Arbeitsweise ist dabei stets lösungs- und ressourcenorientiert. Ich setze jederzeit auf die Kreativität meines Gegenübers, unter anderem mit der Kraft des Schreibens.

Stornierungen

Bei Absage durch den/die Teilnehmer:in fallen folgende Stornokosten an:

  1. bis 29 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn des Basismoduls – kostenlos
  2. ab 28Kalendertagetage vor Veranstaltungsbeginn des Basismoduls – 50 Prozent des Gesamtbetrages (Basismodul und Vertiefungsmodul)
  3. ab 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn – 100 Prozent des Gesamtbetrages (Basismodul und Vertiefungsmodul)
  4. Wenn Sie sich während der Fortbildung entscheiden, diese abzubrechen – 100 Prozent des Gesamtbetrages

Wir empfehlen den Abschluss einer entsprechenden Stornoversicherung.

Die Stornogebühr entfällt bei Nennung eines Ersatzteilnehmenden. In unausweichlichen Fällen behalten sich die Veranstalterinnen vor, Termine, Inhalte und Durchführungsorte zu ändern.